SARS-CoV-2   CoViD-19   Pandemie

Liebe Patientinnen, liebe Patienten

 

Ich bedaure Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir aus gegebenem Anlass der gebotenen sozialen Distanz den normalen Praxisbetrieb einstellen.

 

Die Praxis ist zunächst für die kommenden 2 Wochen, also vom 23.3. bis 3.4.2020, werktags von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr für allgemeine medizinische Belange und ab 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr nur für akute Atemwegskrankheiten, geöffnet.

 

Hierdurch wollen wir das Ansteckungsrisiko für Nicht-Infizierte verringern.

 

________________________________________________________

 

Von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr

werden wir Blutentnahmen und technische Untersuchungen durchführen sowie Rezept- und sonstige Formularwünsche erfüllen.

Kommen Sie in dieser Zeit nur, wenn Sie nicht akut an einer Atemwegsinfektion erkrankt sind.

 

Selbstverständlich werden Rezeptwünsche der Reihe nach abgearbeitet. Hierbei können Sie entweder persönlich vorbeikommen oder einen Rezeptwunsch auf den Anrufbeantworter sprechen.

 

________________________________________________________

 

Ab 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

behandeln wir nur noch Patienten mit akuten Atemwegsinfektionen.

 

Es findet zunächst eine Beratung vor der Eingangstür statt.

Hierbei wird geklärt, ob Sie die Praxis betreten dürfen, zu einem Corona-Testzentrum überwiesen werden oder nach Hause zurückkehren können.

 

Rezepte und Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen können ausgestellt werden.

 

Sind Sie krank, insbesondere durch Husten mit Atemnot, versuchen Sie zunächst eine Kontaktaufnahme über unsere Telefonnummer oder per Email. Wir werden schnellstmöglich zurückrufen, um die Umstände und das weitere Vorgehen mit Ihnen zu klären.

 

Ab 19.00 Uhr bis 8.00 Uhr des Folgetags gilt die Notrufnummer

116 117.

 

Falls es Ihnen sehr schlecht geht, bitte sofort die Nummer 112 benachrichtigen.

 

________________________________________________________

 

Für alle Nichterkrankten gilt seit vergangenem Wochenende:

* so wenig wie möglich öffentliche Räume aufsuchen!

* Bei Einkäufen in großen Geschäften eine Händedesinfektion mitnehmen sowie Taschentücher bereithalten.

* Halten Sie Abstand zu offensichtlich Erkrankten mit Husten und fiebrigem Aussehen.

 

________________________________________________________

 

Die saarländische Ärztekammer empfiehlt:

Gehen Sie bitte nicht von sich aus in Bereitschaftsdienstpraxen oder in Arztpraxen, um so eine mögliche Ansteckung Ihrer Mitmenschen zu vermeiden!

Versuchen zu zuerst, ihre Hausarztpraxis telefonisch zu erreichen, um das weitere Vorgehen abzusprechen.

Sollten Sie Ihre Arztpraxis nicht erreichen können, wenden Sie sich an die Rufnummer 116 117!

 

________________________________________________________

 

Behandlung: wie bei jeder Grippe zuhause bleiben, Bettruhe, genügend frische Luftzufuhr, heiße Getränke sowie Suppe, Hustenlöser (ACC, Ambroxol und pflanzliche Mittel sind freiverkäuflich),

Schmerzmittel wie Ibu oder Paracetamol nach Angaben des Beipackzettels je nach Bedarf.

Hustenstiller wie Paracodin bzw.spezielle Aerosolsprays müssen vom Arzt verordnet werden.

Die Krankheitsdauer sollte ca.2 Wochen nicht überschreiten.

Eine Krankmeldung kann ausgestellt werden.

zurück zu Seite eins


Anrufen

E-Mail